Selbstwert – Selbstliebe

Selbstwert durch Hypnose Hamburg
Selbstwert ist der Wert, in dem wir uns selber sehen. Das Selbstwertgefühl entsteht in unserer Kindheit. Der Grundstein wird durch die Eltern gelegt. Doch auch spätere Ereignisse  im Leben haben einen Einfluss darauf, ob wir uns selbst einen gesunden Wert geben. Bei schwachem Selbstwert haben wir eine eher negative innere Wahrnehmung von uns selbst. Dadurch sind wir dann anfälliger für weitere, durch unsere Umwelt verursachte Verletzungen. Gleiches zieht sich an. Häufig entsteht in der Folge ein Hang zum Funktionieren und ein Streben nach äußeren Werten um den Mangel an innerem Selbstwert auszugleichen.

Wie entsteht Selbstwert

Das Selbstwertgefühl entwickelt sich im frühen Kindesalter.  Bei fast allen Menschen, die Selbstwertprobleme haben, spielt Ablehnung durch die Eltern eine große Rolle. Wenn Eltern ihren Kindern nicht das Gefühl vermitteln können, angenommen und geliebt zu sein, ensteht das Gefühl von Minderwertigkeit. Kinder, die von ihren Eltern ständig kritisiert wurden, die wenig Liebe bekommen haben oder ihnen gezeigt wurde, dass sie stören, entwickeln ein geringes Selbstwertgefühl und sind stark verunsichert. Diese Verunsicherung übertragen sie auf andere Lebensbereiche. Das gleiche gilt für ein überfürsorgliches Elternhaus, wenn Kinder nicht lernen, mit negativen Erfahrungen und Fehlern umzugehen. Dieses Gefühl prägt sich den Kindern ein und bestimmt, welches Selbstbild sie entwickeln.

Anzeichen für ein mangelndes Selbstwertgefühl können sein

  • Das Gefühl, nicht gut genug zu sein
  • Sich selbst und Andere nicht lieben können
  • Sich selbst nicht annehmen und eigene Leistungen nicht anerkennen können
  • Komplimente abwehren, Selbstabwertung
  • Übertriebenes Erfolgsstreben und Perfektionismus
  • Ignorieren der eigenen Bedürfnisse
  • Nicht Nein sagen können
  • Angst vor Ablehnung
  • Angst die eigene Meinung zu sagen
  • Vermeidung von Konflikten
  • Eifersucht
  • Kontrollsucht
  • Soziale Phobie

Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl können die eigene Leistung nicht anerkennen. Häufig fällt der Satz: „das ist doch ganz normal“,  „das hätte doch jeder geschafft“.  Haben wir einen gesundes Selbstwert, können wir uns selbst annehmen, unsere Erfolge anerkennen und uns abgrenzen. Bei einem schwachen Selbstwert, fällt es uns schwer, uns selbst oder andere zu lieben, Nein zu sagen oder Erfolge anzuerkennen. Wenn man zu sich selbst ein überwiegend negatives Gefühl hat, kann man Gutes nicht annehmen, da es der eigenen Wahrnehmung widerspricht.

Vielfach hatten Menschen mit einem Mangel an Selbstwertgefühl schon in der Kindheit nicht genügend Erfolgserlebnisse. Deswegen streben sie oft übertrieben nach Erfolgen. Wenn sich diese einstellen, ändert sich die Selbstwahrnehmung und das Selbstwertgefühl steigt. Äußere Erfolge können jedoch niemals  einen Mangel an einem gesunden Selbstwertgefühl ausgleichen.

Negative Glaubenssätze

Glaubenssätze entstehen in der Kindheit. Negativen Glaubenssätze werden an Kinder vermittelt wenn  Eltern so etwas sagen wie: „Aus Dir wird nie was, wir sind eine Familie von Versagern, das haben schon ganz andere als du versucht und nicht geschafft“. Wenn Kinder solche Sätze immer wieder hören, prägen sie sich dem Unterbewußtsein ein. Dazu entstehen dann Gefühle von Traurigkeit, Angst, Schuld und Scham. Ungerechte Behandlung, mangelnde Zuwendung, Ablehnung und Strafe durch die Eltern oder andere Bezugspersonen führt zu Frustation und Trauer und zu dem Glaubenssatz „ich bin nicht liebenswert“. Aber auch ein negatives Vorbild von Eltern, die selbst ein geringes Selbstwertgefühl haben und darunter leiden, führt zu belastenden Emotionen. Weil Kinder sich ihren Eltern aus Liebe anpassen, entwickeln sie Glaubenssätzen wie „ Es darf mir nicht gut gehen.“

Wie Hypnose hilft

Negative Gefühle und Glaubenssätze aus der Kindheit sind oft hartnäckige Lebensbegleiter. Aber sie aufzulösen ist in den meisten Fällen mit Hypnosetherapie sehr einfach. Das negative Selbstwertgefühl basiert auf negativen Glaubensätzen, die wir zumeist oft in der Kindheit von anderen gehört haben. Doch diese negativen Überzeugungen dürfen sich zum Guten wandeln. Wenn zum Beispiel „Aus dir wird nie was“ ein „Ich bin gut“, „Ich schaffe das“ oder „Mir darf es gut gehen“ wird. Wenn diese innere Neubewertung und eigene Wertschätzung im Unterbewußtsein verankert ist,  kann der ganze Mensch befreit aufleben.

Die Themen, in denen ein gesundes Selbstwertgefühl notendig  ist, damit das Leben gelingt, sind vielfälltig. Angefangen bei der Bedeutung der Eltern, über gelingende Paarbeziehungen und eine stabile Karriere, zu Umgang mit Krankheit und Krisen.

Ein starkes Selbstwertgefühl und die richtige Selbstliebe ist unabdingbar für alle Menschen, für die ihre persönliche Entwicklung wichtig ist und die mehr aus ihrem Leben machen wollen. Weil es kein wertvolleres Investment gibt, als in Sie selbst und Ihre Zukunft.