Was versteht man unter Prüfungsangst

Als Prüfungsangst bezeichnet man Angst, die durch Prüfungssituationen oder Situationen, die wir als Prüfungen erleben, wie z.B. auch sportliche Wettkämpfe oder offentlichen Sprechen, ausgelöst wird.
Obwohl der Prüfling viel gelernt oder trainiert hat, das Wissen und Können also objektiv zur Verfügung steht, entwickelt er Angst zu versagen und die Fragen nicht beantworten zu können.
In der Prüfung oder Prüfungssituation selbst kommt es dann zu dem gefürchteten Blackout. In manchen Fällen versagt sogar die Sprache und es wird kein Wort herausgebracht.

Wie entsteht Prüfungsangst

Die Befürchtung, das Geforderte nicht leisten zu können, kann auf unterschiedliche Weise entstehen. Oft sind negative Erfahrungen aus ganz frühen Schuljahren ist die Ursache.  Aber auch Befürchtungen aufgrund Erfahrungen anderer – Prof. XY ist unfair und will dich scheitern sehen – können tief entmutigen. Nicht zuletzt das eigene Selbstbild das sagt, ich kann überhaupt nichts schaffen.
Die Gedanken kreisen und es  kommt  zu  Angst vor der Angst. Als Folge kann man sich auf die Prüfung nicht mehr richtig vorbereiten. Dadurch widerum verstärkt sich die Angst, und beginnt sich auch in körperlichen Beschwerden wie Herzrasen, Schweißausbrüchen und Zittern zu äußern. Gerade auch Stressschwitzen oder zitternde Hände werden als beschämend empfunden und verstärken wiederum die Ängste.

Ursächlich in vielen Fällen ist die Angst, von anderen bewertet zu werden. In diesem Fall ist die Arbeit am Selbstwert ein wichtiger erster Schritt. Mit einem starken Selbstwert können Sie Prüfungs- oder Redeangst leicht überwinden.

Hypnosetherapie bei Prüfungsangst Hilfe bei Prüfungsangst Hypnose Hamburg

Hypnose sorgt für eine tiefe, nachhaltige Entspannung, vor und auch während der Prüfung. In diesem Zustand können Sie schon im Vorwege besser lernen und effektiver trainieren.

In Hypnose durchleben wir die Prüfung, den Wettkampf, die Rede oder jede andere Situation, die Sie als schwierig empfinden, erfolgreich als Mentales Training. Da unser Gehirn die Hypnose nicht von der Wirklichkeit unterscheiden kann, speichert das Unterbewußtsein das in Hypnose Erlebte als realen Erfolg.

Darüber hinaus können wir in der Hypnose unbewusste Blockaden bewusst machen und lösen. Im Anschluß finden und üben wir in der Trance neue Lösungswege für erfolgversprechende Verhaltensweisen. Diese stehen dann im auch im Wachbewußtsein abrufbereit zur Verfügung.